BODENBELÄGE

Fertigparkett



Fertigparkett verleiht dem Fußboden durch die gewachsene Struktur der verschieden Hölzer einen sehr individuellen Charakter. Fertigparkett verkörpert darüber hinaus eine gewisse Exklusivität und wird sowohl im privaten Bereich als auch in Warenhäusern, Boutiquen oder Restaurants eingesetzt. Fertigparkett wirkt durch seine warme und elegante Holzoptik und fügt sich ideal in die Gestaltung unterschiedlicher Räume ein. Durch die Kombination mit anderen Bodenbelägen können darüber hinaus besondere Effekte erzielt werden. Durch die verschiedenen Verlegemuster, sowie die große Auswahl an Hölzern können mit Fertigparkett unterschiedliche Stilrichtungen realisiert werden – von modern bis antik.


Laminat



Laminat verleiht Fußböden die typische Holzoptik, ist sehr strapazierfähig und wird vielfach als kostengünstige Alternative zu Parkettböden eingesetzt. Laminatböden werden vorzugsweise in privaten Wohnräumen verlegt – sind aufgrund ihrer Strapazierfähigkeit aber auch in gewerblich genutzten Räumen, wie Restaurants, Büros und Ladenlokalen als Bodenbelag sehr beliebt. Laminat wird in verschiedeen Holzdekoren angeboten. Darüber hinaus sind sie auch als Phantasiemuster, mit Natursteindekoren und als einfarbige Laminate erhältlich.


Elastische Bodenbeläge



Elastische Bodenbeläge werden sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich eingesetzt. Sie sind leicht zu reinigen und deshalb besonders für Räume geeignet, bei denen es auf Sauberkeit und Hygiene ankommt. Sie erlauben höhere Beanspruchungen, haben einen geringen Verschleiß und sind im Vergleich zu anderen Bodenbelägen häufig die kostengünstigere Lösung. PVC – der strapazierfähige Bodenbelag Linoleum – der natürliche Belag Kork – Bodenbelag - natürlicher Wärmedämmung Kautschuk – bevorzugter Belag für Objektbau


Teppichboden



Teppichböden gehören nach wie vor zu den beliebtesten Bodenbelägen im Wohnungs- und Objektbereich. Die Verlegung ist relativ einfach und bei Verwendung einer guten Qualität besitzt der Teppichboden eine relativ lange Lebensdauer. Deshalb ist bei der Auswahl eines Teppichbodens neben den optischen Aspekten der Einsatzzweck in besonderer Weise zu berücksichtigen, da Teppichböden in Schlafräumen beispielsweise weniger stark beansprucht werden als in Wohnräumen, Fluren oder Büros. Der Komfortwert eines Teppichbodens wird durch die Dichte und Höhe der Faserschicht bestimmt und in die Qualitätsstufen einfach, gut, hoch, luxuriös und Prestige eingeordnet. Der Beanspruchungswert gibt Aufschluss über die Belastung des Teppichbodens im täglichen Gebrauch und wird in die Klassen gering, mittel, stark, intensiv und extrem eingestuft. Darüber hinaus muss der Teppichboden bei Bedarf besondere Anforderungen erfüllen, die bei speziellen Einsatzsituationen (beispielsweise antistatische Wirkung, Belastung durch Stuhlrollen, Eignung für Treppen, Fußbodenheizung und Feuchträume) an den Bodenbelag gestellt werden.


Fliesen und Natursteine



Universelle Bodenbeläge für unzählige Einsatzmöglichkeiten Keramische Fliesen und Bodenbeläge aus Natursteinen bieten unzählige Einsatz- und grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten. Sie gehören unumstritten zu den am häufigsten verwendeten Bodenbelägen und sind aufgrund ihrer individuellen und zum Teil unterschiedlichen Eigenschaften und Funktionen sowohl im privaten Wohnungsbau als auch im gewerblichen und industriellen Bereich der Bodenbelag der Wahl.


Designplanken



Diese Bodenbeläge bestechen durch ihr realistisches Design. Planken und Fliesen sehen nicht nur aus wie echtes Holz, Marmor, Schiefer…, sondern auch Begehempfinden und Begehgeräusch (z.B. kein „klack-klack“) sind nahezu wie bei den natürlichen Vorbildern. Sie werden im gesamten Wohnbereich verwendet, also auch in der Küche und im Badezimmer. Durch die innovative PU-Beschichtung sind sie kostengünstig und in punkto Reinigung unschlagbar. Sie sind auch für Allergiker bestens geeignet.